Bestes Tagesgeldkonto

Jeder Anleger versucht natürlich auch im Tagesgeldbereich, das aktuell beste Angebot zu finden. Diese Suche nach dem besten Tagesgeldkonto gestaltet sich mitunter sehr einfach, kann aber je nach Anspruch an die Genauigkeit der Ergebnisse auch etwas mehr Zeit beanspruchen. Grundsätzlich findet man die besten Angebote im Tagesgeldbereich am einfachsten mittels eines Tagesgeldrechners, der kostenlos online genutzt werden kann. Diese Tagesgeldrechner und Online-Vergleiche sind alle nach dem gleichen Muster aufgebaut, lediglich die verglichenen Konditionen können sich unterscheiden, sowie die Anzahl und der Name der Tagesgeldanbieter, die in den jeweiligen Vergleich mit einbezogen werden. Man sollte sich daher auch für einen Tagesgeldrechner entscheiden, der eine möglichst hohe Anzahl an Anbietern enthält, und mit Hilfe dessen auch möglichst viele Konditionen verglichen werden und nicht nur der Zinssatz des jeweiligen Anbieters.


Was macht das beste Tagesgeldkonto aus?

Bevor man sich auf die Suche nach dem besten Tagesgeldkonto macht, sollte man zunächst für sich selbst festlegen, was man eigentlich unter dem „besten“ Tagesgeld versteht bzw. was das beste Angebot genau auszeichnet. Meistens wird man dabei zu der Erkenntnis gelangen, dass der Tagesgeldanbieter mit dem höchsten Zinssatz über das beste Tagesgeldkonto verfügt. Allerdings muss man an dieser Stelle bereits differenzieren, denn es ist möglich, dass für den Anleger A die Bank Y den besten Zinssatz anbietet, während für den Anleger B eher die Bank Z den besten Zinssatz beim Tagesgeld offerieren kann. Wie kann es zu dieser Differenz kommen? Die Banken legen den Zinssatz für das Tagesgeld unter anderem auch nach der Anlagesumme fest. Daher kann es sein, dass die Bank A zwar für eine Anlagesumme von beispielsweise 40.000 Euro den besten Zinssatz bietet, für die Summe von beispielsweise 80.000 Euro aber die Bank B das bessere Zinsangebot bereit hält.


Welche Empfehlungen kann man bezüglich des besten Tagesgeldkontos geben?

Außer dem Zinssatz können noch andere Konditionen ausschlaggebend sein, welches Tagesgeldkonto der Anleger als sein persönlich besten Tagesgeld bezeichnen kann. Dazu zählt vor allem auch die Höhe der Einlagensicherung, teilweise kann bei hohen Anlagesummen auch entscheidend sein, wann die Zinsen jeweils kapitalisiert werden. Gebühren muss man hingegen bei den Tagesgeldangeboten nicht vergleichen, weil bei der Tagesgeldanlage prinzipiell keine Kosten für den Kunden entstehen. Damit man auch dauerhaft das beste Tagesgeldkonto nutzt, sollte man regelmäßig einen Vergleich auf Basis der dann aktuellen Konditionen durchführen, da sich die Zinssätze beim Tagesgeld schnell ändern können. Besonders achten sollte man dabei auf Sonderaktionen für Neukunden, die fast wöchentlich bei dem einen oder anderen Anbieter zu finden sind.




Top 5 Tagesgeldkonten

Consorsbank 1,00 %
FIMBank 0,85 %
Renault Bank direkt 0,70 %
Alpha Bank Romania 0,66 %
Oney Bank 0,65 %
Anlagesumme 10.000 €